kinderbibelwoche flyer

Kinderbibelwoche in den Herbstferien

Von Dienstag, 13.10.2020 bis Freitag, 16.10.2020 jeweils von 9:30 Uhr bis 12:15 Uhr findet in den kommenden Herbstferien die Kinderbibelwoche für alle 6-10jährigen Kinder der Bad Vilbeler Gemeinden statt.
Veranstaltungsort ist die Ev. Christuskirchengemeinde, Grüner Weg 4.

In diesem Jahr dreht sich in der Kinder-Bibel-Woche alles um die Kirche. Der neugierige Rabe Corax und die (fast) allwissende Eule Hedwig erkunden einen Kirchraum. Auch in diesem Jahr kommt
der Spaß nicht zu kurz und es gibt wieder Spiele, Basteleien und ein tolles Theater.

Am Sonntag, den 18.10.20, um 10:30 Uhr feiern wir mit allen Familien einen Abschlussgottesdienst.

Dennoch ist in diesem Jahr alle anders: Die Kinder-Bibel-Woche findet nur vormittags ohne Mittagessen statt. Wir werden nicht gemeinsam singen und uns an Hygiene- und Abstandsregeln
halten. Wir bilden für die vier Tage feste Kleingruppen.

Alle weiteren aktuellen Infos gibt es per Mail nach Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schriftlich mit Anmeldeformular (Bitte hier klicken zum Download) an das Gemeindebüro der Ev. Christuskirche, Grüner Weg 4.

 

aagfcafnoalkhgid

Hörbar Sichtbar - Maryam Zandi und Sina Sadeghpour

ist ein gemeinsames Projekt einer iranischen Fotografin und eines in Deutschland lebenden iranischen Komponisten. Sie haben in ihrer Zusammenarbeit versucht die kulturelle Szene Irans der letzten 40 Jahre Hörbar Sichtbar werden zu lassen. Kultur wird elementar durch die Künstler eines Landes geprägt. So stehen in diesem Projekt Porträts von 23 iranischen Künstlerinnen und Künstlern im Fokus, die von der im Iran lebenden Fotografin Maryam Zandi geschaffen wurden. In Auseinandersetzung mit jedem einzelnen Portrait hat Sina Sadeghpour Kompositionen geschaffen, die eine besondere Perspektive auf die Portraitierten ermöglichen und die Zuhörer in eine persönliche Beziehung mit ihnen bringen.

Es spielen

Stefan Besan – Violine

Florian Wöber- Gitarre

Das Konzert wird zweimal gespielt, einmal um 17.00 Uhr und um 18.30 Uhr, im Evangelischen Gemeindehaus ARCHE, Johann-Strauss-Str.1, Bad Vilbel Dortelweil.

Eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit allen Namen, Telefon, Adresse und der Uhrzeit (17.00 Uhr oder zur Wiederholung um 18.30 Uhr) ist erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Hygienemaßnahmen.

 

Spiritualität zum Anfassen

Sieben Abende mit den Perlen des Glaubens

Pearls of Life

Foto:"Perlen des Glaubens" von Photographer - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0.

 

Die derzeitige Corona-Pandemie hat vieles verändert. Eine Zeit voller Unsicherheit. Wie gehe ich damit um, welche Fragen stelle ich an Gott und welche Antworten finde ich? In einem Glaubenskurs soll dem anhand eines Perlenbandes nachgegangen werden. Alle Perlen haben ihre eigene Bedeutung. Sie stehen für eine Lebensfrage, einen Gedanken, ein Gebet. Sie können ein Sinnbild des Lebens sein. Und sie stehen für den Lebensweg Jesu. Beim Betrachten und Ertasten der Perlen kann ich ruhig werden und Zeit gewinnen. Das mag helfen, zu mir selbst, zu anderen Menschen – zu Gott zu finden. Mein Glaube kann anhand der Perlen entdeckt werden und neue Gestalt gewinnen. Das Perlenband wird so zu einer Glaubensschule auf dem persönlichen Lebensweg.

Dieser Glaubenskurs richtet sich an Erwachsene, die den christlichen Glauben kennenlernen, wiederentdecken oder vertiefen wollen. Vorkenntnisse oder eine Kirchenmitgliedschaft sind keine Voraussetzung. Wegen der Pandemie-Regelungen ist die Teilnehmerzahl auf maximal 12 Personen begrenzt.

Die Abende beginnen um 19.30 Uhr mit einer Einstimmung zur jeweiligen Perle des Abends.

Nach einem Impuls zum Thema erfolgt eine Vertiefung in Gesprächsgruppen. Die Abende enden mit einem betenden Tagesrückblick anhand des Perlenbands gegen 21.30 Uhr.

 

Die Termine und Themen des Glaubenskurses sind:

Di 08.09.2020 Mein Perlenband gestalten: Der Weg des Glaubens

Di 15.09.2020 Gottesperle: Gott begegnet uns

Di 22.09.2020 Ich- und Taufperle: Ich bin mir zugesprochen

Di 29.09.2020 Wüsten- und Gelassenheitsperle: Vertrauen im Alltag

Di 20.10.2020 Liebes- und Geheimnisperlen: Von der Kunst, sich lieben zu lassen

Di 03.11.2020 Perle der Nacht: Gott in schwierigen Zeiten

Di 10.11.2020 Perle der Auferstehung: Verwandelt in Gottes Bild

 

Ort: Gemeindehaus/Jugendhaus (gegenüber der Kirche), Obergasse 22, 61118 B.V. Dortelweil

Gestaltet werden die Abende von einem Team der Kirchengemeinde. Interessierte melden sich bitte bei Pfarrer Johannes Misterek (06101-2255 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Gottesdienste im Juni 2020

Ab Pfingstsonntag laden wir wieder herzlich zum Gottesdienst ein. 

Ab dann wollen wir jeden Sonntag jeweilis zwei kürzere Gottesdienste hintereinander feiern, um 10 Uhr und um 11 Uhr.

Geplant sind folgende Termine:

31.5.2020 (Pfingstsonntag)

7.6.2020

14.6.2020

21.6.2020

28.6.2020

Die weiteren Gottesdienste ab Juli werden hier auf der Webseite und in den Schaukästen veröffentlicht.

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten ist eine Anmeldung erforderlich.

Sie können sich hierzu online auf der Homepage registrieren.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit sich telefonisch dienstags von 9 bis 11 Uhr im Gemeindebüro unter 06101 - 984740 für einen Gottesdienst anzumelden.

Die Gottesdienste sind kürzer als gewohnt und dauern etwa 30 Minuten. Für die Gottesdienste hat der Kirchenvorstand ein umfassendes Raum- und Schutzkonzept erstellt. Dieses umfasst unter anderem, dass wir auf die Feier des Abendmahls bis auf weiteres verzichten. Aufgrund der sehr wahrscheinlich erhöhten Ansteckungsgefahr beim Singen ist Gesang im Gottesdienst nicht möglich. Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist verpflichtend. – Der Kirchenvorstand behält sich stets vor, die weitere Ermöglichung von Gottesdienstfeiern der pandemischen und politischen Entwicklung anzupassen.

Das vollständige Schutzkonzept für die Gottesdienste ist hier veröffentlicht.

Für alle, die unter diesen Umständen (noch) nicht an den Gottesdiensten teilnehmen können, nehmen wir weiterhin einen Glaubensimpuls - dann in der Kirche - auf und stellen diesen auf die Homepage zum Anhören bereit.

Schutzkonzept für Gemeindeveranstaltungen & Gottesdienste in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

E v a n g e l i s c h e K i r c h e n g e m e i n d e  D o r t e l w e i l

G E M E I N D E H A U S O B E R G A S S E und J U G E N D H A U S
O b e r g a s s e 22, 6 1 1 1 8 B a d V i l b e l

Grundlage des Hygiene-Konzeptes sind die „Eckpunkte einer verantwortlichen Gestaltung von Gottesdiensten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland“. Zur Umsetzung und Einhaltung dieser Regeln auf Gemeindeebene beschließt der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Dortelweil das folgende Schutzkonzept für seine Gottesdienste und sonstigen Veranstaltungen.

1. Prämisse

Der Kirchenvorstand ist sich in der Zeit der Gefährdung seiner besonderen Verantwortung für den Schutz des Lebens und der „Nächsten“ bewusst. Ziel aller im Folgenden beschriebenen Schutzmaßnahmen ist es, Infektionsrisiken zu minimieren, damit Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen nicht zu Infketionsherden werden.

2. Information

Für jede Veranstaltung, die im Gemeindehaus Obergasse und/oder im Jugendhaus stattfindet, ist ein/e Verantwortliche/r zu benennen, die/der auf die Einhaltung des Schutz- und Raumkonzeptes achtet. Der Verantwortliche trägt sich auf dem entsprechend dafür vorgesehenen Feld in der Anwesenheitsliste ein.

3. Teilnahmebedingungen & Hygienebestimmungen

Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln!!

Es gilt das Abstandsgebot. Körperkontakt und physische Nähe bleiben untersagt. Ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern ist einzuhalten. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist bei Bewegung im Raum verpflichtend. Beim Sitzen auf einem Stuhl kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

Am Eingang steht ausreichend Desinfektionsmittel für die Hände zur Verfügung. Vor und nach jeder Veranstaltung müssen die genutzten Räume sowie die genutzten Gegenstände entsprechend
gereinigt werden.

Erkrankte Personen werden aufgefordert keine Veranstaltung zu besuchen, um andere Personen nicht zu gefährden.

4. Teilnehmenden-Obergrenze

Die Teilnehmeranzahl ist, abhängig von der jeweiligen Raumgröße, begrenzt.

Es stehen im Saal des Gemeindehauses insgesamt 35 Plätze zur Verfügung.
- 25 Plätze bei geschlossener Faltwand im Saal (77 m2).
- 10 Plätze bei geschlossener Faltwand im vorderen, abgetrennten Bereich (31 m2).

Im Jugendhaus stehen insgesamt 22 Plätze zur Verfügung (70 m2).

Ist die Obergrenze erreicht, kann kein Einlass mehr gewährt werden. Der Einlass zu einer Veranstaltung erfolgt ab 15 Minuten vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung.

Um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können muss bei jeder Veranstaltung / bei jedem Gottesdienst eine Anwesenheitsliste geführt werden in der Name, Vorname und Adresse erfasst werden. Diese Liste ist im Gemeindebüro zu hinterlegen und wird dort automatisch nach vier Wochen vernichtet.

Das Betreten und Verlassen des Gemeindehauses und des Jugendhauses wird geordnet organisiert. Den Anweisungen der vor Ort zuständigen MitarbeiterInnen ist in jedem Fall Folge zu leisten. Angehörige von zwei Hausständen und Gruppen bis 10 Personen können ohne Mindestabstand zusammensitzen. Nicht möglich ist allerdings, spontane 10er Gruppen zu bilden.

Zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören, dürfen keine Gegenstände entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden.

Die Anzahl der bereit gestellten Stühle überschreitet nicht die Zahl der Personenobergrenze.

Bei Nichtbeachtung macht der Kirchenvorstand von seinem Hausrecht Gebrauch.

Das vorliegende Schutzkonzept wurde vom Kirchenvorstand am 21. August 2020 beschlossen und gilt bis auf Weiteres.
……………………………………………………………………………….……………………
Bad Vilbel, 21.8.2020, Johannes Misterek (Pfarrer)

 

Download des Schutzkonzeptes für das Gemeindehaus Obergasse / Jugendhaus als PDF-Datei

Dankeschön an unsere lokalen Corona-Alltagshelden.
Ein Video-Gruß von Feuerwehr und Kirchengemeinde zu Christi Himmelfahrt

Pressemitteilung

ChrHimmelfahrt2020 Hoffnungssteine500px ChrHimmelfahrt2020 Feuerwehr PfrMisterek Horst Klingenhoefer500px

Fotos (Video-Standbilder): Maurice Petrowitz

Im letzten Jahr haben die Dortelweiler Ev. Kirchengemeinde  und die Freiwillige Feuerwehr zum ersten Mal den Festgottesdienst zu Christi Himmelfahrt bei der Dortelweiler Feuerwehr gefeiert. Die Pläne für einer Fortsetzung dieser noch jungen Tradition lagen bereits in der Schublade.

„Wir wollten den Himmelfahrtstag an einem Ort feiern, wo Menschen die Gemeinschaft suchen und etwas für die Gemeinschaft tun“, erklärt Horst Klingenhöfer, 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Nachdem das Zusammenkommen corona-bedingt abgesagt werden musste, wurde die Idee eines gemeinsamen Videos engagiert in die Tat umgesetzt. Am Himmelfahrtstag wurde der Video-Gruß per E-Mail an alle Mitglieder der Feuerwehr und der Kirchengemeinde versandt. Über 700 Mal wurde das Video seither angeklickt.

Neben einer Dortelweiler Uraufführung des „Florian-Lieds“, extra für diesen Anlass aufgenommen von Organistin Jutta Hahn, steht das Dankeschön an die Corona-Alltagshelden bei der Feuerwehr im Mittelpunkt dieses 15-minutigen Videos. Kinder aus Dortelweil haben Steine mit Acryl-Farben bemalt. Vivien überreicht stellvertretend für alle Kinder eine Kiste mit Hoffnungssteinen. Diese bunt bemalten Steine sind ein Zeichen des Dankes an alle Menschen bei der Feuerwehr, die ihren Dienst in der Corona-Krise unter schwierigen Bedingungen für das Gemeinwohl ausüben.

In einem kurzen Glaubensimpuls geht Pfarrer Misterek auf die Kameradschaft der Feuerwehrleute als gesellschaftliches Vorbild ein: „Wo wir die Kraft spüren, uns zurückzustellen zum Wohl anderer Menschen, nehmen wir Teil an der Menschen- und Gottesliebe, die ein und dieselbe ist.“ Aufgenommen im eigenen Wohnzimmer und zu einer Videosequenz zusammengeschnitten, singt die Schola der Ev. Kirchengemeinde unter der Leitung von Rainer Hahn zum Abschluss ein Lied, das Mut und Zuversicht vermittelt.  

Die Dankeschön-Aktion für lokale Corona-Alltagshelden geht weiter. Nach der Feuerwehr möchte die Kirchengemeinde auch der Polizei, den Einsatzkräften der Rettungswache und den Hausärzten in Dortelweil ein Dankeschön zum Ausdruck bringen. Noch bis Pfingstsonntag werden die von Kindern bemalten Hoffnungssteine in Boxen vor dem Gemeindehaus ARCHE und der Kirche gesammelt.

Am Schluss des Videos erklären Horst Kingenhöfer und Pfarrer Misterek zuversichtlich: „Wir werden gerne das Himmelfahrtsfest zusammen für das nächste Jahr wieder planen. Und wir würden uns freuen, wenn Sie mit Ihren Familien und Bekannten wieder dabei sind. Wir hoffen gemeinsam, dass Sie gesund bleiben und dass die Schäden nicht zu groß werden. Wir sind eine starke Gemeinschaft.“

Das Video kann auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde angeschaut werden (www.ev-kirche-dortelweil.de/121).  

Autoren: Corinna Nickoll / Pfarrer Johannes Misterek